Über uns

Die Köpfe hinter Circle of Compassion

Danja B.

Vorstandsvorsitzende

Mein Name ist Danja, und ich bin Tierrechtsaktivistin aus der tiefen Überzeugung, dass eine friedliche, mitfühlende und gerechte Welt für alle Lebewesen auf diesem Planeten möglich ist.

Als ich vegan wurde, bestürzte mich als Frau besonders die Milchindustrie. Vor allem da ich als Vegetarierin ja dachte, wenn ich keine Tiere esse, dann schade ich ihnen auch nicht. Ich entschied, dass ich aktiv etwas gegen dieses ganze Leid tun musste. Es nur anders zu machen wie alle anderen, und stillschweigend zusehen reicht einfach nicht. Mir wurde klar, was für ein Geschenk es ist, dass ich eine Stimme habe, die ich erheben kann, und dass ich relativ frei bin meinen Weg zu wählen. Diese Möglichkeiten haben die Tiere nicht. Deshalb war für mich ganz klar: Ich nutze meine Freiheit, und meine Stimme, um für die Freiheit jener zu kämpfen, denen jegliche Rechte genommen, und deren Stimmen nicht gehört werden.
Ich habe verschiedenes ausprobiert: Diese Form des Aktivismus, wie wir sie machen, ist für mich persönlich die effektivste Art, Menschen zu erreichen und etwas zu bewirken.

Was ich am Circle of Compassion liebe: Unsere Arbeit fokussiert sich zwar auf die Rechte nichtmenschlicher Tiere, unser Mitgefühl endet jedoch nicht bei ihnen. Der Speziesismus, also die Diskriminierung aufgrund der Spezies, ist nur eine von vielen Formen der Diskriminierung. Diese Diskriminierungsformen sind oftmals miteinander verbunden, und können unserer Auffassung nach nur beendet werden, indem sie als Ganzes abgelehnt werden. Denn: Jedes Unrecht ist unrecht und eines zuviel!

Renato W.

Vorstandsmitglied

Ich bin als Allgemeinmediziner mit eigener Praxis in Eichberg SG tätig. Neben der Medizin engagiere ich mich seit Jahren intensiv für die Tierbefreiung. Ich bin überzeugter Veganer und empfehle aus ethischen und gesundheitlichen Gründen eine Lebensweise ohne tierische Produkte.

Die Aktivismusform von Aufklärungsvideos und -gespräch dünkt mich eine der Wirksamsten. Darum bin ich bei Circle of Compassion dabei.

Robert R.

Vorstandsmitglied

Als Umwelt- und Tierrechtsaktivist setze ich mich für Natur, Tiere und Menschen ein. Ich arbeite als Schulischer Heilpädagoge an einer öffentlichen Schule im Kanton Zürich. Am Circle of Compassion liebe ich die Performance, die Gespräche und die Tiermasken.

Hubert B.

Organisationsteam

Ich bin hauptberuflich als Senior Project Manager und nebenberuflich als Personal Trainer und Ernährungsberater tätig.

Seit Kindestagen habe ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und mich stets für die Schwächeren eingesetzt. Vor einigen Jahren erkannte ich, dass ich blind war für die grösste Ungerechtigkeit, die Tag für Tag direkt vor meinen Augen geschah. Noch schlimmer – ich war selbst Teil davon!

Nahrung, Kleidung, Kosmetik, Unterhaltung, Medizin – Gewalt an Tieren hat viele Facetten, und jede davon ist gleichermassen grausam und unnötig. Als vehementer und passionierter Tierrechtsaktivist will ich den Menschen die Augen öffnen wie sie mir geöffnet wurden und dieser Ausbeutung von Tieren in jeglicher Form ein Ende setzen.

Nichts verpassen

Du möchtest über uns und unsere Aktionen auf dem Laufenden bleiben? Nichts leichter als das - abonniere unseren Newsletter und schon bleibst du stets bestens informiert.